Enzyklopädie der Wertvorstellungen

Alles über Werte, Wertewandel und Organisationskultur

Wohlstand

Wohlstand ist ein Zustand, bei dem möglichst viele erwartete und/oder gewünschte Werte erfüllt oder besser übererfüllt sind. Man fühlt sich “wohl”, weil die wesentlichen Wünsche ständig im Überfluss befriedigt werden.

Je nach Kultur und dem daraus resultierenden gesellschaftlichen Wertesystem wird Wohlstand auf monetärer bzw. materieller Basis oder/und auf ideeller und geistiger Basis definiert.

International (politisch gesehen) wird der Wohlstand einer ganzen Gesellschaft auf Basis des Bruttoinlandsproduktes (BIP) gemessen und Nationen miteinander verglichen. Also eine rein monetäre bzw. materielle Betrachtung (Messung, Erhebung).

Zunehmend wird seit einigen Jahren eingefordert, dass die geistige Werte und ein seelisches Gleichgewicht (Ausgewogenheit) mehr Beachtung bekommen und in den entsprechenden Index integriert werden.

Als gutes Beispiel hat das Land Bhutan das sogenannte “Brutto-Sozial-Glück” in seine Verfassung geschrieben.

Mehr Infos hier >>


Letzte Bearbeitung am 24.05.2017